Volker Spengler

Darsteller

     

Infokasten

 

Volker Spengler wird 70 Jahre alt!

Artikel in der "welt"

(Stand: 16.02.2009)

    

  

  

  

  

Volker Spengler - Foto: VIRGINIA

Volker Spengler

Copyright: Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

  

Am 16. Februar 1939 in Bremen geboren.

Ab seinem 14. Lebensjahr fuhr er zur See, begann mit 18 Jahren eine Kaufmannslehre, bevor er 1959 bis 1961 die Schauspielschule in Salzburg und das Reinhardt-Seminar in Wien besuchte.

   

Sein erstes Engagement bekam er von Luigi Malipiero. Eine Theatertournee führte ihn nach Südamerika. Er hielt sich längere Zeit in den USA auf, bevor er ab 1965 Boulevard-Theater spielte: In Stuttgart zusammen mit Heinz Erhardt, in Hamburg mit Ida Ehre, in Frankfurt mit Fritz Rémond. 1967 begann sein Engagement am Berliner Schiller Theater, wo er u.a. an vier Inszenierungen Fritz Kortners beteiligt war.

1971 hatte der Schauspieler eine Rolle an den Münchner Kammerspielen in Wolf Biermanns "Dra-Dra" in einer Inszenierung von Heinar Kipphardt. Weitere Arbeit am Studiotheater in München, hier inszenierte er das Stück "Unter Aufsicht" von Jean Genet. Weiterhin spielte er in Köln, Frankfurt und schließlich wieder in Berlin, unter Regisseuren wie Einar Schleef, Klaus Emmerich und Peter Palitzsch. 1982 spielte er in Bodo Kirchhoffs "An den Rand der Erschöpfung weiter" am Bayerischen Staatsschauspiel; danach Engagement in Frankfurt.

 

Er spielte bei Rainer Werner Fassbinder kleinste und kleine Rollen (die Filme siehe unten), hatte aber mit In einem Jahr mit dreizehn Monden eine großartige Hauptrolle bekommen. Er spielt in diesem Fassbinder-Film den Transsexuellen Erwin, der sich aus Liebe zu einem Mann umoperieren lässt und jetzt Elvira Weißhaupt heißt. Leider wird sie von ihrem Geliebten verachtet und begeht Selbstmord. Durch ein äußerst eindrucksvolles Spiel begeistert Volker Spengler Publikum und Kritiker. Seine nächste Hauptrolle spielt er in Die dritte Generation  [Info]. Der Film hat im Ausland einen wesentlich größeren Bekanntheitsgrad als bei uns. Das liegt möglicherweise daran, dass die Deutschen immer noch paralysiert waren durch den sogenannten "Deutschen Herbst" und Komödien zu diesem Thema überhaupt nicht angesagt sind. 

 

Volker Spengler verfasste ein Theaterstück, "Lieber William", und inszenierte 1985 am TAT (Theater am Turm, Frankfurt/Main)  Fassbinders Die bitteren Tränen der Petra von Kant ausschließlich mit Männern.

   

Seit 1993 gehört Spengler zu den Schauspielern des Berliner Ensembles, spielt jedoch auch häufig bei Rene Pollesch an der Volksbühne Berlin. Hier sah man ihn in Stücken wie "Der perfekte Tag", "Der Geizige", "Die Wirtin" und "Diktatorengattinnen".

Neben Theaterstücken ist Volker Spengler auch wieder im Film zusehen, u.a. in Filmen von Christoph Schlingensief. Im Film Der Unhold (1996) von Volker Schlöndorff spielte er neben John Malkovich und Gottfried John.

  

(Quelle: Einige Informationen aus: Juliane Lorenz (Hrsg.): Das ganz normale Chaos - Gespräche über Rainer Werner Fassbinder, Henschel Verlag Berlin, 1995)

 

    

       

 

      

Weitere Filme mit Volker Spengler

   

Titel

Jahr

Regie

Volker Spengler spielte in folgenden Fassbinder-Filmen mit:

Satansbraten (Rolle: Ernst Kranz)

Mutter Küsters' Fahrt zum Himmel (Rolle: Fotograf)

Chinesisches Roulette (Rolle: Gabriel)

Bolwieser (Rolle: Mangst, Sekretär)

Despair - Eine Reise ins Licht (Rolle: Ardalion)

In einem Jahr mit dreizehn Monden (Rolle: Elvira Weißhaupt)

Die dritte Generation (Rolle: August Brem)

Die Ehe der Maria Braun (Rolle: Schaffner)

Berlin Alexanderplatz (Rolle: Bruno)

Lili Marleen (Rolle: Polizist an der Grenze)

Die Sehnsucht der Veronika Voss (Rolle: 1. Regisseur)

Adolf und Marlene 

1976

Ulli Lommel

Bildnis einer Trinkerin (Rolle: Transvestit)

1979

Ulrike Ottinger

Polnischer Sommer

Reagiert mit einer szenischen Rekonstruktion des Streiks auf der Lenin-Werft Danzig auf Anzeichen des historischen Umbruch.

Darsteller: Rainer Werner Fassbinder (Babiuch), Tankred Dorst, Vadim Glowna, Gisela Holzinger, Egon Monk, Wolf Dietrich Sprenger, Adolf Winkelmann  

1981

Jürgen Flimm

Obszön - Der Fall Peter Herzl (Titelrolle)

1981

Hans-Christof Stenzel

Peng, du bist tot! (Rolle: Spion)

1987

Adolf Winkelmann

100 Jahre Adolf Hitler - Die letzte Stunde im Führerbunker (Rolle: Verräter Fegelein)

In dem gespenstischen Führerbunker und den ihn umgrenzenden dunklen Gängen belauern sich unentwegt neun Personen: fünf Männer und vier Frauen. Es sind die Größen des untergehenden Nazi-Reichs, die hier ihre letzte Stunde miteinander verbringen. Aber auch kurz vor ihrem Tod sind Hitler, Göring, Goebbels, Eva Braun und all die anderen nichts als erbärmliche Spießer, die sich gegenseitig auf die unflätigste Art und Weise beschimpfen.  (Quelle: Amazon)

1989

Christoph Schlingensief

Der Unhold (Rolle: Reichsmarschall Göring)

In den Wirren des Zweiten Weltkriegs verschlägt es Abel Tiffauges, der in Paris eine kleine Autowerkstatt betreibt, als Kriegsgefangenen nach Ostpreußen. Auf der Ritterburg Kaltenborn arbeitet sich der kinderliebe Außenseiter alsbald zum Wächter über einige hundert Jungen hoch, die ausgelassen ein bißchen Krieg spielen. Doch wenig später wird aus fröhlichem Spiel tödliche Realität: Die Russen stehen vor den Toren, die Knaben rennen in ihr Verderben und der naive Abel begreift erst jetzt, daß er selbst als Werkzeug mißbraucht wurde. (Quelle: Amazon)

Darsteller: Gottfried John, Marianne Sägebrecht, Heino Ferch, Volker Spengler, Dieter Laser, Armin Mueller-Stahl

1996

Volker Schlöndorff

Fandango (Rolle: Pedro Isaax)

Im nächtlichen Schein der Neonschuppen treffen sie per Zufall aufeinander: die schöne Shirley Maus, die für ihren Traum, Model zu werden, einfach viel zu klein ist, der Star-DJ Sunny Sunshine, der vorgibt, erblindet zu sein, nur um sich vor den Zudringlichkeiten der Menge zu schützen, und der Club-Besitzer Lupo, ein ehemaliger Türsteher, der sich in gefährliche Drogengeschäfte verwickeln lässt. Ein Koffer voller Rauschgift ist es, der das Trio eine wüste Odyssee durch die Nacht erleben lässt, in der Liebe und Tod Weggefährten sind. (Quelle: Amazon)

2000

Matthias Glasner

Kammerflimmern (Rolle: Hundemann)

2004

Hendrik Hölzemann

Weitere Filme mit Volker Spengler sind auf der IMDb-Website gelistet.

  

   

   

   

  

  

  

  

  

   

   

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 20. Mai 2016

 

Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die auf der Seite genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.