Peter Sattmann

Darsteller  Regisseur  Autor  Komponist

  

  

Infokasten

www.sattmann.de

Weitere biografische Angaben bei www.steffi-line.de

  Filme mit diesem Künstler in den nächsten 4 Wochen im TV

    

 

  

  

Peter Sattmann

©Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

  

Geboren am 26. Dezember 1947 in Zwickau/Sachsen.

Als er zehn Jahre alt war, zogen seine Eltern nach Friedrichshafen am Bodensee.

 

Peter Sattmann wusste schon sehr früh, dass er Schauspieler werden wollte, ging mit 18 Jahren nach München und ließ sich dort in der "Neuen Schauspielschule" ausbilden. Sein erstes Engagement bekam er 1969 am "Deutschen Theater" in Göttingen, wo er oft mit Regisseur Roberto Culli zusammen arbeitete. Danach hatte er Engagements am Württembergischen Staatstheater in Stuttgart. Ende der 1970er-Jahre war er am Schauspielhaus Bochum engagiert und arbeitete mit Claus Peymann zusammen, z.B. in "Der Erzbischof ist da" (Eigenes Stück, UA am 9. Febr. 1980). Veröffentlichung der Stücke "Open End" (UA 7. April 1979, Staatstheater Stuttgart) und "Der Fallschirmspringer" (UA 11. März 1982, Städt. Bühnen Freiburg).

 

Peter Sattmann wurde 1975 und 1977 zum "Schauspieler des Jahres" gewählt. 

  

Auf der Kinoleinwand ist er eher selten zu sehen, dafür aber in unzähligen TV-Produktionen. Einige Kinoproduktionen waren Doris Dörries Im Innern des Wals, Katja von Garniers Abgeschminkt und St. Pauli Nacht von Sönke Wortmann.

 

Man kann schon sagen, dass Peter Sattmann ein großes Talent ist, denn er agiert nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Regisseur, Autor und Komponist, so hat er z.B. die Titelmusik zum Fernsehfilm Kerbels Flucht geschrieben. Regelmäßige Gastauftritte in diversen Fernsehserien wie Der Alte (Reise in den Tod, Der Nachfolger, Tödliche Freundschaft), Tatort (Schatten, Traumhaus). In der Serie Anwalt Abel spielte er bei 4 Episoden den Staatsanwalt Billmayr. Man sah ihn 1999 in Polizeiruf 110, 3 mal in der TV-Serie Ein Fall für zwei und in einer der besten Derrick-Episoden: Das Lächeln des Dr. Bloch.

 

Besonders eindrucksvoll war sein Auftritt in dem mehrteiligem Fernsehfilm Das Rätsel der Sandbank, wo er 1987 neben Burghard Klaußner und Isabel Varell den Engländer Carruthers spielte. Beeindruckend auch der Dreiteiler Bastard von Ulrich Stark an der Seite von Ernst Jacobi, Hermann Lause, Gudrun Landgrebe und Christian Berkel. Sattmann hatte auch keine Angst, "negative" Rollen anzunehmen, wie an der Seite von Katja Riemann in dem 1988 gedrehten Fernsehfilm von Theodor Kotulla Von Gewalt keine Rede, in dem er einen von seiner Ehefrau unterdrückten Psychopathen spielt. Bei den Dreharbeiten zu diesem Film lernte er Katja Riemann kennen und lieben. 1993 wurde die gemeinsame Tochter Paula geboren.

 

Peter Sattmann lebt in Berlin.

  

Kürzlich habe ich gelesen, dass Peter Sattmann bei der 26. Berliner Aufführung des "Jedermann"-Stückes von Hugo von Hofmannsthal den Teufel spielte. Die Aufführungen liefen vom 18. - 28. Oktober 2012 im Berliner Dom. Weitere Darsteller waren Francis Fulton-Smith (Jedermann), Barbara Wussow (Buhlschaft), André Eisermann (Mammon), Dagmar Biener (dicke Base), Ursula Karusseit (Jedermanns Mutter), Ingrid Mülleder (des Schuldknechts Weib), Sascha Gluth (Tod), Herbert Köfer (der arme Nachbar), Torsten Spohn (ein Schuldknecht), Matthias Zahlbaum, Stephan Wilke (der Koch), Santiago Ziesmer (dünner Vetter), Michael Jussen (der Hausvogt).

    

 

  

        

Weitere Filme mit Peter Sattmann

   

Titel

Jahr Regie

Tod oder Freiheit (Rolle: Friedrich "Fritz" von Buttlar)

1977 Wolf Gremm

Kotte (Rolle: Jakob)

1979 Horst Flick

Der Fall Maurizius (Rolle: Gregor Waremme)

1981 Theodor Kotulla

Im Innern des Wals (Rolle: Erwin Frank)

1984 Doris Dörrie

Kerbels Flucht (Rolle: Christian Kerbel)

1984 Erwin Keusch

Das leise Gift (Rolle: Martin Vogel)

1984 Erwin Keusch

Feuer für den großen Drachen (Rolle: Kochale)

1984 Eberhard Itzenplitz

Das Rätsel der Sandbank (Rolle: Carruthers)

Der junge Engländer Carruthers wird im Spätsommer 1904 von seinem ehemaligen Studienkollegen Davies zur Entenjagd auf einer Yacht in der deutschen Nordsee eingeladen. Obwohl sie sich nach dem Studium aus den Augen verloren haben, nimmt der Lebemann die Einladung an, da er von seinem Vorgesetzten im Foreign Office dazu gedrängt wird, in der Hoffnung, mehr über die Flottenaufrüstung in Deutschland zu erfahren. Statt einer erwarteten Luxusyacht mit Personal entpuppt sich die Dulcibella jedoch als kleines Boot, das von Davies einhand gesegelt wird. Auch ansonsten geht es Davies offensichtlich nur vordergründig um die Entenjagd im Wattenmeer der deutschen Bucht. Stattdessen will er mit Carruthers vor den ostfriesischen Inseln in der Nordsee in Eigenregie Karten für die britische Admiralität erstellen, um so doch noch den Einstieg in die Royal Navy zu erreichen.

Davies hat auf Norderney den dubiosen Kaufmann Dollmann aus Schweden kennengelernt. Nach anfänglicher Ablehnung lädt dieser ihn überraschend zu einer gemeinsamen Segeltour nach Hamburg ein. Da Carruthers noch nicht eingetroffen ist, lässt er sich darauf ein, wohl auch um Clara, Dollmanns Tochter, näher zu kommen. Während der Reise zieht Sturm auf, Dollmann führt Davies mit der Dulcibella auf eine Sandbank und segelt im Unwetter davon. Davies strandet und wird nur durch Glück von einem Handelsschiff gerettet. Als Carruthers auf Norderney eintrifft, erwartet ihn ein Brief von Davies, der ein Treffen in Flensburg vorschlägt. Dort wird er von Davies überzeugt, Dollmann zu überführen. Sie kehren in die Nordsee zurück.

Sie bekommen heraus, dass Dollmann anscheinend mit dem deutschen Kapitän von Brüning und dem Ingenieur Böhme eine Schatzbergung auf Memmertsand betreibt. Dort soll ein napoleonischer Goldtransport gesunken sein. Als Davies und Carruthers beim Kartografieren der Priele die Leiche eines ertrunkenen deutschen Infanteristen finden, beschließen sie, Memmertsand bei Nacht einen Besuch abzustatten, zumal alle Beteiligten sich große Mühe geben, die beiden Engländer zur Abreise zu bewegen. Carruthers belauscht auf Memmertsand eine Besprechung, in der ein hoher Besuch angekündigt wird. Zurück auf Norderney stellen sie fest, dass Dollmann tatsächlich ein Leutnant der Royal Navy ist. Offensichtlich wollen Dollmann und von Brüning gar nicht die Erfassung des Wattenmeeres durch Davies verhindern, sondern ein viel größeres Projekt geheim halten.

Carruthers wird zurück ins Foreign Office zitiert. Er reist zum Schein ab, kehrt jedoch zurück und schafft es, bei dem geheimnisvollen Besuch dabei zu sein: Wilhelm II. inspiziert bei Nacht die Vorbereitungen für die Verschiffung einer deutschen Invasionsflotte nach England.

Davies und Carruthers entführen Clara und Dollmann, um sie mit der Dulcibella nach England zu bringen und dort Dollmann anzuklagen. Sie werden von v. Brüning mit seinem Torpedokreuzer verfolgt, Dollmann flüchtet von der Dulcibella durch einen Sprung ins Wasser und v. Brüning lässt die Dulcibella entkommen.

In London werden Davies und Carruthers ohne Erklärung verhaftet. Erst Dollmann, mittlerweile Commodore, klärt sie über die Pläne des britischen Geheimdienstes auf, bevor beide wieder in Freiheit gesetzt werden.

Davies heiratet Clara und wird als Leutnant in die Royal Navy aufgenommen. (Quelle: Wikipedia)

1984 Rainer Boldt

Die Klette (Rolle: Lachmund)

1987 Herbert Ballmann

Familienschande (Rolle: Inspektor Trant) 

In den Augen seiner reichen Familie hat Paul Morrison Schande über die gesamte Verwandtschaft gebracht. Er hat nämlich die schöne, aber aus armen und zwielichtigen Verhältnissen stammende Virginia heimlich in Acapulco geheiratet. Eines Abends lernt Paul gemeinsam mit Virginia den Barpianisten Quentin Olsen kennen. Am nächsten Abend liegt dieser Mann ermordet ausgerechnet in Pauls Wohnung. Mit den Ermittlungen in dem Mordfall werden auch immer mehr Geheimnisse aus Virginias dunkler Vergangenheit zu Tage gefördert ... (Text © GP, Die Krimihomepage)

Darsteller: Hannes Jaenicke, Constanze Engelbrecht, Friedrich von Thun, Liane Hielscher, Peter Sattmann

1988 Franz Peter Wirth

Jenseits von Blau (Rolle: Der Vater)

1988 Christoph Eichhorn

Bastard (Rolle: Paul David)

1988 Ulrich Stark

Von Gewalt keine Rede (Rolle: Eckhard Fuhrgeber)

Die Richtersgattin und Mutter Nele Steinbecker, die zurück in den Beruf möchte, wird bei einem Vorstellungstermin von einem Architekten geschlagen und vergewaltigt. Ein Film über das Geschehen nach dem Tabudelikt, die Verstörung des Opfers und das Unverständnis der Männer, der das Klischee vom Sexmonster im Stadtpark durchbricht (Quelle: Pressetext arte)

Darsteller: Heiner Lauterbach, August Zirner, Katja Riemann, Peter Sattmann, Lisa Kreuzer  

1991 Theodor Kotulla

Der absurde Mord (Rolle: Frank Ahrend)

1992 Rainer Bär

Abgeschminkt (Rolle: Schwarz)

1993 Katja von Garnier

Das gläserne Haus 

1994 Rainer Bär

Tod im Miami (Rolle: Michael Evers)

Michael und Susanne Evers fliegen mit dem befreundeten Ehepaar Kai und Vera Vogt nach Florida, wo zwei Mietwagen auf sie warten. Auf der Fahrt ins Hotel stellt Susanne ihren Mann zur Rede. Kurz vor dem Abflug entdeckte sie dessen sexuelle Affäre mit Vera. Der Streit endet abrupt. Die Autos werden von Straßenräubern attackiert, die sich auf Touristenüberfälle spezialisiert haben. Michael stirbt im Kugelhagel. Susanne fühlt sich der Vernehmung durch die Polizei und dem Presserummel nicht gewachsen. Bei der ersten sich bietenden Gelegenheit reist sie nach Hause. Doch der Alptraum will nicht enden. Zuhause angekommen stellt sie fest, dass die Speditionsfirma Ihres Mannes letztlich bankrott war. Susanne steht vor den Trümmern ihrer Existenz, sie ist umringt von falschen Freunden. Kann ihr in ihrer Einsamkeit die Freundschaft zu Kai letzten Halt geben? (Quelle: Amazon)

1994 Carlo Rola

Nur der Sieg zählt (Rolle: Dr. Georg Wildt)

1994 Uwe Janson

Lauras Entscheidung (Rolle: Max Samtwerth)

1994 Uwe Janson

Glück im Grünen (Rolle: Justus)

1994 Sigi Rothemund

Eine Frau will nach oben (Rolle: Maler Mai)

1994 Bodo Fürneisen

Schuldig auf Verdacht (Rolle: Robert Wieland)

1995 Petra Haffter

Eingeschlossen - Eine Nacht mit einem Mörder (Rolle: Herbert Boening)

1995 Rainer Bär

Angst hat eine kalte Hand (Rolle: Thomas Goetz)

1996 Matti Geschonneck

Verführt - Eine gefährliche Affäre (Rolle: Tilmann / Valentino)

Eine junge Frau sucht im Internet den Mörder ihrer Schwester.

1999 Michael Karen

Männer sind wie Schokolade (Rolle: Peter)

Linda (32), Artdirektorin bei der Werbeagentur König & König, ist Single. Sie verfolgt das Liebesleben glücklicher Paare lieber am Fernseher, zusammen mit ihrem schwulen Kollegen Donald, mit vielen bissigen Kommentaren und einer dicken Portion Schokoladeneis. Linda soll ein Konzept für den neuen Großkunden Mike Badon vorbereiten: Er will eine Werbekampagne in Auftrag geben für eine Windel, die klingelt, wenn sie voll ist. Leider kann Linda ihn überhaupt nicht ausstehen und gefährdet mit ihrer Streitlust nicht nur Badons Großauftrag, sondern auch den Fortbestand der Agentur ihres Chefs Peter. Privat geht es auch nicht besser. Obwohl Lindas Eltern - seit vielen Jahren getrennt - wieder zusammenleben wollen, versucht Linda alles, um das zu verhindern. Um ihr eigenes Liebesleben kümmert sie sich wenig. Als Linda und ihre Familie schließlich ernsthaft daran zweifeln, ob sie je den "Richtigen" finden wird, passiert es dann doch: Sie verliebt sich ganz unerwartet in den von ihr so geschmähten angeblichen "Macho" Mike. (Quelle: Ziegler-Film)

Darsteller: Jennifer Nitsch, Max Tidof, Stefan Jürgens, Peter Sattmann, Monika Hansen, Katja Riemann, Otto Sander u.a. 

1998 Uwe Wilhelm

St. Pauli Nacht (Rolle: Wolfgang)

1998 Sönke Wortmann

Ich pfeif' auf schöne Männer (Rolle: Peter König)

Grube, die zweite. Linda ist frustriert. Ihr Job in einer Werbeagentur bringt sie an den Rand eines Nervenzusammenbruchs und ihre neue Liebe, Mike Badon, ihr Schokoladenmann, wohnt weit weg. Sie können sich nur am Wochenende sehen und da hat Mike noch andere Verpflichtungen, er ist nämlich Vater einer Tochter.
Die Situation ändert sich, als ein befreundeter Fotograph ihr anbietet, als seine Managerin zu arbeiten. Linda kündigt in der Agentur und reist von nun an durch die Weltgeschichte, von einem aufregenden Shooting zum nächsten. Vor der Kamera tummeln sich Männer der A-Kategorie: Wachbrettbauch, fester Blick, stolze Lenden. Einfach lecker, das findet auch Linda und so wird ihre Liason mit Mike auf eine harte Probe gestellt.
(Quelle: Ziegler-Film)

2000 Helmut Metzger

Küss mich, Tiger (Rolle: Robert Merten)

2000 Jan Ruzicka 

Wie buchstabiert man Liebe (Rolle: Tom Delwig)

Anna schlägt sich als alleinerziehende Mutter eines 12jährigen Sohnes mit Gelegenheitsjobs in der Gastronomie durch. Sie lernt Tom kennen, der täglich in ihrem Cafe frühstückt. Tom ist Bestsellerautor. Nach anfänglicher Arroganz seinerseits verliebt er sich in die lebensbejahende Frau. Auch Anna kann sich für den kuriosen Künstler begeistern, aber sie weiß auch, dass ihre Zuneigung keine Chance haben kann, denn Anna ist Analphabetin...

2001 Christine Hartmann

Der letzte Tanz - pdf-Dateil/Presseheft -   (Rolle: Dieter Walling)

2006/07 Jan Ruzicka

Derrick - Des Menschen Feind (Rolle: Harold Kubeck)

1990 Günter Gräwert

Derrick - Das Lächeln des Dr. Bloch (Rolle: Igor Brunner)

1991 Günter Gräwert

Polizeiruf 110 - Mordsfreunde - (Rolle: Alfred Löbel)

Darsteller: Jaecki Schwarz, Wolfgang Winkler, Marita Böhme, Matthias Koeberlin, Peter Sattmann

1999 Rainer Bär

Polizeiruf 110 - Kopfgeldjäger (Rolle: Beersdorf)

1999 Ulrich Stark

Die Samenhändlerin (Rolle: Gottlieb Kerner)

Württemberg im Jahre 1850. Auf der Suche nach ihrer großen Liebe Helmut (Nico Rogner), von dem sie schwanger ist, kommt die junge, selbstbewusste Hannah Brettschneider (Henriette Richter-Röhl) in ein Städtchen am Fuß der Schwäbischen Alb: Gönningen ist die Heimat fleißiger Geschäftsleute, die seit fast zwei Jahrhunderten mit Blumen- und Gemüsesamen handeln. Doch Hannahs Begeisterung für den ungewöhnlichen Ort währt nicht lange: Helmut ist dort bereits Seraphine (Katharina Heyer), dem schönsten Mädchen in Gönningen, versprochen. Seine Mutter Wilhelmine (Gundi Ellert) will die Verlobung unter keinen Umständen lösen, sein Vater Gottlieb (Peter Sattmann) sieht das anders. (ZDF Pressetext)

2011 Erwin Keusch

Kreuzfahrt ins Glück (Rolle: Holger Neubert)

Andrea und Stefan Herbst, die Hochzeitsplaner der MS Deutschland, halten immer noch ihre Trennung geheim. Trotz ihrer persönlichen Differenzen haben sie wieder gemeinsam eine Hochzeit zu planen. Moritz Köhler und die gebürtige Sizilianerin Gina werden sich an Bord des "Traumschiffs" das Ja-Wort geben. Mit an Bord sind selbstverständlich der Brautvater Vitorio Donadelli und die Eltern des Bräutigams Petra und Klaus Köhler. Vitorio scheint besessen davon, jede freie Minute mit der ganzen Familie zu verbringen. In seiner Heimat Sizilien angekommen, geht er sogar so weit, dass er die Hochzeitsplaner entlässt, das Hotel auf Sizilien cancelt und alle in sein Elternhaus einquartiert. Moritz missfällt das Getue seines Schwiegervaters. Er einfach in Ruhe Zeit mit seiner Frau verbringen. Doch woher kommt Vitorios dringender Wunsch nach Enkelkindern und sein Drängen, dass Gina sein Unternehmen auf Sizilien übernehmen soll? Während Moritz und Gina dennoch auf Wolke sieben schweben, fühlt sich Petra mehr und mehr von ihrem Mann vernachlässigt und lässt sich auf die charmanten Gesten von Vitorios Bruder Bruno ein. Auch Stefan und Andrea genießen als Kollegen die Zeit auf Sizilien und bemerken nicht, dass sie die ganze Zeit von zwei mysteriösen Männern verfolgt werden. (ZDF Pressetext)

2012 Hans-Jürgen Tögel
Weitere Filme mit Peter Sattmann sind auf der IMDb-Website gelistet.

  

 

  

  

  

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 12.07.2016

 

Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.