Walter Bockmayer

Regisseur  Drehbuchautor  Darsteller

   

Seine Biografie

  

  

  

  

Alkoholmädchen ... R, 1972

  

 

Carmen ... R, 1972

   

 

Flammende Herzen ... R, DA, ZDF, 1978 (Bundesfilmpreis 1978)

   

 

Gay West ... R, 1974

  

Samy Orfgen und Ralph Morgenstern in GEIERWALLY - Foto mit Erlaubnis von Einhorn-Film

Kino-Aushang zu "Geierwally"

Foto mit freundlicher Genehmigung von Einhorn-Film

Geierwally ... R, DA, D, ZDF-Ko-Prod. 1987, TV 1990.

 

Abgedrehte Heimatfilm-Parodie mit Gastauftritten von Barbara Valentin, Elisabeth Volkmann und Karl-Heinz von Hassel.

"Die Wally will nicht den reichen Vinzenz heiraten. Darum wird sie vom Vater ins Bergexil verbannt." Vielmehr blieb von der ursprünglichen Fassung des einst so dramatischen Bergfilms nicht übrig. In seiner Parodie spielt Talkstar Ralph Morgenstern, die Tante Luckard, Bockmayer mimt die Christel von der Post ­ und der Geier ist ein Truthahn. (rk)

Anmerkung: Die trivialliterarische Vorlage "Die Geierwally" von Wilhelmine von Hillern wurde 1875 veröffentlicht und ein großer Erfolg. Das Buch wurde mehrere Male verfilmt:

1921 mit dem Stummfilmstar Henny Porten, Regie: E. A. Dumont

1940 mit Heidemarie Hatheyer, Regie: Hans Steinhoff

1956 mit Barbara Rütting, Regie: Franz Cap und

2004 mit Christine Neubauer, Regie: Peter Sämann

 

  

  

Gisela Wygman ... R, 1973

   

 

Jane bleibt Jane ... R, DA, ZDF, 1977

    

 

Christoph Eichhorn, hier beim Pressetermin zum Film "Kiez"

Foto-Copyright: Virginia Shue, Hamburg starfotos@virginia-hamburg.de

Kiez - Aufstieg und Fall eines Luden ... R, DA, 1983, 102 Minuten

  

Mit Brigitte Janner, Rainer Philippi, Katja Rupé, Wolf-Dietrich Sprenger als Matrose Knut.

 
Der abgemusterte Seemann Knut wird Zuhälter in St. Pauli und landet nach einem missglückten Fluchtversuch ins bürgerliche Leben als Penner im Suff. Walter Bockmayer zeigt in "Kiez" die sündige Meile als drastisches Panoptikum tragischer Existenzen.
   
 

  

La Traviata ... R, 1974

 

  

Looping – Der lange Traum vom kurzen Glück ... R, ZDF-Ko-Prod., 1981, TV 1983

Darsteller: Hans Christian Blech, Adrian Hoven, Shelly Winters und Ingrid Caven

 

      

 

Nummer 1 ... R, 1971 (verschollen)

 

  

Nymphomanie ... R, 1970

 

  

Rivalinnen unter griechischer Sonne ... R, 1974

 

  

Salzstangengeflüster ... R, 1975

Ein Film der Kölner Entenproduktion, der den deutschen Schlagerstars der 60er Jahre gewidmet ist. Übersteigerte Farce der beiden Filmemacher.

 

  

Sie tanzten nur einen Sommer ... R, 1971

 

  

Sissi – Beuteljahre einer Kaiserin ... R, DA, WDR, 1989

    

Traumvisionen ... R, 1971

  

 

Victor ... R, DA, ZDF, 1978/79

  

   

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 8. Nov. 2015

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.