Dr. Michael Verhoeven

Regisseur  Produzent  Drehbuchautor  Darsteller

 

   

  

 

   

 

  

Seit über 60 Jahren beim Film: Regisseur, Drehbuchautor, Produzent und Darsteller: Michael Verhoeven

 

©Rainer Lück

Quelle: Wikipedia, Urheber: Rainer Lück, Lizenz zur Veröffentlichung siehe hier   

Link führt zur Seite von "wikipedia"

Bundeskanzler Willy Brandt empfängt Schauspieler am 23. Juni 1971, auf dem Bild links Michael Verhoeven, rechts im Vordergrund rechts: FDP-Vorsitzender und damaliger Bundesinnenminister Hans Dietrich Genscher

©Deutsches Bundesarchiv, Fotograf: Engelbert Reineke

 Bundesarchiv_B_145_Bild-F034157-0017

  

Geboren am 13. Juli 1938.

  

Sohn der Schauspielerin Doris Kiesow (1973) und des Schauspielers und Regisseurs Paul Verhoeven (1975). Hatte ab 1950 Kinder- bzw. Jugendrollen am Theater, ab 1953 im Film. Aber Michael Verhoeven entschied sich zunächst, ein Medizinstudium zu absolvieren. Er promovierte 1969 und war somit ein Doktor der Medizin.

 

1965 bereits Gründung der Sentana Film GmbH, zusammen mit Senta Berger, die er 1966 heiratet (die Ehe hält bis heute). Das Paar zwei Söhne (Simon, geboren 1972, Schauspieler und Regisseur / Luca, geboren 1979, Schauspieler). Die ältere Schwester Michael Verhoevens, Lis Verhoeven, die später den Schauspieler Mario Adorf heiratete, ist ebenfalls Schauspielerin.

 

Im zarten Alter von 13 Jahren stand Michael Verhoeven zum ersten Mal auf der Bühne, und zwar in Pünktchen und Anton. Im Kino sah man ihn ebenfalls in einer Kästner-Adaption: Das fliegende Klassenzimmer (1953, Regie: Kurt Hoffmann) als Schüler Ferdinand. In den Folgejahren trat er unter anderem bei Hans Deppe, Helmut Käutner und zweimal er an der Seite von Heinz Rühmann auf, in Der Pauker (1958) und, unter der Regie seines Vaters, in Der Jugendrichter (1960).

  

Familie Berger/Verhoeven - Foto: VIRGINIA

Familie Verhoeven-Berger ca. Mitte der 80er-Jahre,

v.l.n.r. Simon, Senta Berger, Luca, Michael Verhoeven 

©Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

 

1967 drehte er seinen ersten Spielfilm Paarungen nach Strindbergs Totentanz. Es folgten zwei Sexfilm-Parodien wie Engelchen macht weiter - hoppe hoppe Reiter (1968) und Der Bettenstudent (1969).

Sein Film OK über eine wahre Begebenheit im Vietnam-Krieg brachte ihm weltweit Anerkennung. MitGift (1976) ist eine ernst gespielte >schwarze Komödie< über die Angst der Täter voreinander nach einem Verbrechen aus Habgier.

In Verführungen (1979) schildert er einen anerkennungsbedürftigen Mittdreißiger, der Halbwüchsigen, die einen Job brauchen, imponiert. Herausragend auch seine Filme Das Männerquartett (1977) und Die Ursache (1980), beides sehr authentische Verfilmungen von Leonhard-Frank-Romanen, Die Herausforderung (1975) nach Elke Heidenreich und der Kinofilm Gefundenes Fressen mit Heinz Rühmann und Mario Adorf. Die Mutprobe (1982) zeigt den Kampf eines jungen Mannes um die Anerkennung als Kriegsdienstverweigerer; Liebe Melanie (1983) ist die letzte Rolle der Schauspielerin Melanie Horeschowsky mit einem Thema, das sie bewegt, der Missachtung der heutigen Gesellschaft für die alten Menschen. Verhoeven: "Die Aussonderung der Alten muss unweigerlich zum Verlust von Geschichte führen. Geschichtsverlust ist Verlust von Menschlichkeit, der der Anfang vom Ende." 

Neue Werke aus 2014 sind z.B. der TV-Film Let's go! und Glückskind

 

Schauspielerin Senta Berger und Regisseur Michael Verhoeven - Foto: ©Andrea Pollak/www.isarbote.de

Ein glückliches Paar: Senta Berger und Michael Verhoeven, die mittlerweile seit 47 Jahren verheiratet sind

©Andrea Pollak/www.isarbote.de

In Verhoevens Filmen spielen oft starke engagierte Frauen eine große Rolle, so z.B. in Ein unheimlich starker Abgang, Die weiße Rose, Das schreckliche Mädchen (wurde 1990 für einen OSCAR nominiert) oder auch Mutters Courage, nach George Tabori. Mit seiner Frau Senta Berger in den Hauptrollen hat V. die TV-Serien Die schnelle Gerdi und Lilli Lottofee gedreht.

  

In dem von Michael Verhoeven gedrehten Tatort Kressin und der Mann mit dem gelben Koffer hatte sein Vater Paul einen seiner letzten Fernsehauftritte. Paul Verhoeven starb 1975 auf der Bühne. Die ganze Familie war anwesend. Er hielt die Trauerrede der kurz vorher gestorbenen Schauspiel-Kollegin Therese Giehse. Obwohl sein Sohn Michael mit  Wiederbelebungsversuchen sofort zur Stelle war, war ihm leider nicht mehr zu helfen. 

  

(Quelle: Einige Informationen aus Egon Netenjakob: "TV-FILMLEXIKON - Regisseure - Autoren - Dramaturgen", Fischer-Cinema TB-Verlag, Originalausgabe März 1994, Frankfurt/Main - mit Erlaubnis des Autors. Einige Infos habe ich vom Regisseur selbst bekommen, dafür herzlichen Dank.)

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 22. Jan. 2016

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.