Barbara Auer

 

Infokasten

  

 Barbara Auer wird vertreten durch die Agentur Studlar

  

TV-Filmvorschau für die nächsten 4 Wochen

  

Weitere biografische Angaben

    

  

  

  

  

Barbara Auer

(hier bei Dreharbeiten zum Film "Ultima Thule - Eine Reise an den Rand der Welt", 2005)

  

©Hans-Ulrich Schlumpf/Natascha Schiller www.film-schlumpf.ch

Barbara Auer wurde am 1. Februar 1959 in Konstanz am Bodensee geboren und ist die älteste von vier Geschwistern.

  

N E U (08.07.2014)

Die Schauspielerin übernimmt den Jury-Vorsitz des "Günter Rohrbach-

Filmpreises 2014" >>> weiterlesen.

  

Direkt nach dem Abitur begann sie ein Studium an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Hamburg bis 1981, welches sie mit Diplom abschloss. In den folgenden fünf Jahren spielte sie Theater - am Stadttheater in Mainz, hier debütiert sie 1981 als Clarice in Goldonis "Diener zweier Herren". Weitere Stationen sind Osnabrück und Wuppertal. Neben Klassikern spielte Barbara Auer auch Hauptrollen in Stücken von Botho Strauß und Peter Weiss sowie in Musicals. 

   

Bis heute hat sie in beinah unzähligen TV- und Kinofilmen mitgewirkt. 1982 bekam sie von Alexander Kluge ihre erste Rolle in einem Kinofilm in Die Macht der Gefühle. Vor allem aber wurde sie bekannt durch ihre Rolle der selbstbewussten DDR-Kranführerin in Vivian Naefes TV-Film Der Boß aus dem Westen. Hierfür bekam sie 1988 die Goldene Kamera verliehen. Weitere Auszeichnungen erhielt sie 1991 für Das Lachen der Maca Daracs (Sonderpreis der Akademie der Darstellenden Künste), 1993 für Meine Tochter gehört mir (Deutscher Filmpreis - Filmband in Gold) und 1995 den Telestar für die beste schauspielerische Leistung im Bereich Fernsehspiel (Der große Abgang). Meine bleibende Erinnerung an Barbara Auer ist ihre Rolle in Frank Beyers Film Nikolaikirche.

 

Trotz der zahlreichen Arbeiten für Kino und Fernsehen ist Barbara Auer das Theater mit dem direkten Kontakt zum Publikum immer wichtig geblieben, so gab sie von 1999 bis 2001 am Wiener Burgtheater unter der Regie von Sven-Eric Bechtolf die Roxanne in dem Theaterstück Cyrano de Bergerac des französischen Autors Edmond Rostand.

 

Barbara Auer war mit dem Schauspieler Kai Maertens liiert, aus dieser Beziehung stammt ein Sohn, Samuel, der 1986 geboren wird. Im Alter von 44 Jahren bekommt die Schauspielerin einen zweiten Sohn mit dem Kameramann Martin Langer, der bereits eine Tochter hat. Die Patchworkfamilie wohnt in Hamburg. 

  

  

Julia Koschitz in Pass gut auf ihn auf

Foto: ZDF/Barbara Bauriedl

Oktober 2013

ZDF-Fernsehfilm der Woche Pass gut auf ihn auf:

Julia Koschitz und Barbara Auer spielen die Hauptrollen in dem hochemotionalen Beziehungsdrama. Regisseur Johannes Fabrick inszenierte dieses Beziehungsdrama als Fernsehfilm der Woche. Autorin Britta Stöckle schrieb diese authentische, bewegende Geschichte, die Liebe, Zusammenleben und Tod reflektiert. Der Film wurde am 2. Dezember 2013 um 20:15 Uhr im ZDF ausgestrahlt. Für diesen Film wurde die Produzentin Kirsten Hager in diesem Jahr beim Münchner Filmfest mit dem Bernd Burgemeister-Filmpreis ausgezeichnet. Mit dieser engagierten Produzentin verbindet die Fernsehfilm-Redaktion des ZDF eine kontinuierliche, hochgeschätzte Zusammenarbeit seit dem ersten gemeinsamen Film (Geht nicht gibt's nicht, 2003). Dieses Drama von Britta Stöckle über ein junges Paar in der Schuldenfalle kann mit seinem sozial­kritischen und dennoch positiven Realismus als programmatisch für bestimmte ZDF-Filme von Kirsten Hager gelten. Der Film läuft nach der Premiere in München bei den Biberacher Filmfestspielen im November 2013.

 

Julia Koschitz und Barbara Auer in Pass gut auf ihn auf

Foto: ZDF/Barbara Bauriedl

  

  

  

Inhalt: Miriam (Julia Koschitz), um die 30, könnte glücklicher nicht sein: Der 50-jährige Ingmar (Filip Peeters) hat sich zu ihr bekannt, dafür seine Frau, die engagierte Pfarrerin Lene (Barbara Auer), sowie seine drei fast erwachsenen Kinder verlassen und ist zu ihr gezogen. Ihre junge Liebe ist ungeplant, aber höchst willkommen mit süßen Zwillingen gekrönt worden. Erst durch ihr eigenes Familienglück beginnt die junge Frau zu ahnen, was sie ihrer Kontrahentin angetan hat. Doch wäre Ingmar wirklich zu ihr gekommen, wenn die Ehe so rundum glücklich gewesen wäre, wie Lene es sich immer eingebildet hatte? Miriam erkrankt kurz darauf lebensbedrohlich, die Ärzte geben ihr nur noch wenig Zeit. Sie ist am Verzweifeln, verheimlicht ihre Krankheit und trifft in dieser Zeit des Schocks erneut auf Lene. Trotz ihrer fortbestehenden Konkurrenzsituation nimmt sie diese plötzlich als bewundernswerte und warmherzige Frau wahr, jemand, den sie sich als Mutterersatz für ihre Kinder wünschen würde. Dazu müsste sie jedoch Ingmar und Lene wieder zusammenbringen – und die beiden müssten sich vorher ihren lange unter den Teppich gekehrten Eheproblemen stellen. Eine gänzlich absurde Entwicklung nimmt langsam Gestalt an – und Miriam bleibt immer weniger Zeit. (Quelle: ZDF Pressetext)

     

  

   

      

Weitere Filme mit Barbara Auer (eine Auswahl)

  

Titel

Jahr Regie

Die Macht der Gefühle (Rolle: Mäxchen)

1981 Alexander Kluge

Ein Fall für zwei (...zum Tode verurteilt) (Rolle: Silvia Kosinsky)

Hannes Malzer scheint nicht nur auf der Bühne als Darsteller des Othello oder des Danton Tragödien zu durchleben, auch im privaten Bereich des Theaterstars und leichtlebigen Frauenhelden ereignet sich Dramatisches. Die heißkalte Beziehung zu seiner Bühnen- und Lebenspartnerin Paula, die am Ende ihrer Nerven zu sein scheint, der Neid und Hass seiner Kollegen bringen ihn kaum mehr in Bedrängnis. Erst durch Silvia Kosinsky, eine glühende Bewunderin, die zur Vorbereitung einer Seminararbeit über das Regiekonzept seines "Othello" Kontakt zu ihm sucht und findet, gerät Malzer in eine tödliche Verstrickung.
Als er sie nach einer Vorstellung mit zu sich nach Hause nimmt und das Gespräch über den aktuellen Bezug der Othello-Inszenierung allzu forsch durch einen Kuss abkürzen will, kommt es zu einem unschönen Zweikampf, an dessen Ende Silvia so unglücklich die Treppe hinunterstürzt, dass sie leblos liegen bleibt. Als Malzer einen Arzt alarmiert und seinem Freund Dr. Renz die Situation vor Ort zeigen will, um alle weiteren Schritte zu überdenken, ist Silvias Körper wie vom Erdboden verschluckt. Matulas Recherchen zum Hintergrund der mysteriösen Angelegenheit werden in Gang gesetzt, weil ein Unbekannter Malzer für das Geschehene offenbar zum Tode verurteilt hat.
(Quelle: Odeon-Film)

1987 Hartmut Griesmayr

Der Boss aus dem Westen (Rolle: Jessica)

Harry, ein erfolgreicher Industriemanager Anfang 40 aus Köln, lernt auf einer Geschäftsreise in die DDR die junge Kranführerin Jessica kennen. Jessica beginnt eine Affäre mit dem "Boss aus dem Westen", Komplikationen tauchen auf, als Jessica zum 80. Geburtstag ihrer Großmutter in die Bundesrepublik reisen darf und unplanmäßig Harry besucht. (Quelle: Ziegler-Film)

1988 Vivian Naefe

Das Milliardenspiel (Rolle: Larissa Asselt)

Das Milliardenspiel erzählt die Geschichte vom Aufstieg und Fall des ehrgeizigen jungen Gerd Asselt in der Bundesrepublik der 80er Jahre, dem es über seinen väterlichen Freund Steinberger gelingt, durch Firmen- Übernahmen und Ankäufen ein beachtliches Firmenimperium zu bilden. Schließlich wird er sogar, mit Hilfe des potenten Geldgebers Maybach, von den zurückhaltenden Banken akzeptiert. Der große Zusammenbruch ist jedoch nicht mehr aufzuhalten und als das letzte große Geschäft platzt, bleibt Asselt, seiner Frau Larissa und Steinberger nur noch die Flucht, Maybach kommt ins Gefängnis. (Quelle: Ziegler-Film)

1989 Peter Keglevic

Herzlich willkommen (Rolle: Elke Kramer)

Nach zehn Jahren Gefängnis flieht der 26jährige Friedrich Dombrowski (Uwe Bohm) 1956 aus der DDR in die Bundesrepublik, wo er eine Stelle als Praktikant in einem Erziehungsheim antritt. Er trifft auf überaus aggressive, aber zugleich liebesbedürftige Zöglinge und gewinnt allmählich die Zuneigung der Erzieherin Elke, die sich mit ihrer Arbeit für ein Pädagogikstudium qualifizieren will. Ein heimliches Liebeserlebnis auf dem Schreibtisch des autoritären Direktors schmiedet die beiden endgültig zusammen. Als der kleine Fritz in die Psychiatrie abgeschoben werden soll, verschafft Friedrich sich selbst, ihm und Elke durch eine fingierte Flucht aus der DDR eine neue Identität. (Quelle: Amazon)

1989 Hark Bohm

Im Kreise der Lieben (Rolle: Maria Grund)

In einer Hamburger Altbauwohnung leben Mutter Gertrud, Tochter Maria und Großmutter Emmi in nicht immer trauter Eintracht miteinander. Maria finanziert den Haushalt als Heiratsschwindlerin, die sich auf Kontaktanzeigen wohlhabender Männer meldet und jede neue Beziehung auf einen perfekt vorgetäuschten Selbstmordversuch zusteuert - um die Brieftaschen der mitleidigen Interessenten zu öffnen. Einige der Herren schöpfen allerdings Verdacht und kommen dem Trio zu nahe. Das hat tödliche Folgen. (Quelle: Amazon)

1990 Hermine Huntgeburth

Nikolaikirche (Rolle: Astrid Protter)

1995 Frank Beyer

Weihnachtsfieber (Rolle: Charlotte Becker)

1997 Paul Harather

Solo für Klarinette (Rolle: Lydia Kominka)

Berlin: In einer trostlosen Mietskaserne wird die Leiche eines Mannes mit verstümmelten Genitialien gefunden. Seine Ermittlungen führen Kriminalhauptkommissar Bernie Kominka zu einer jungen Frau im roten Ledermantel und mitten hinein ins Labyrinth seiner eigenen Psyche. Während er die Kontrolle über sein Leben verliert, fühlt sich Kominka zur Hauptverdächtigen Anna hingezogen. Doch da bricht durch eine unerwartete Entdeckung auch der letzte Rest seiner Welt zusammen. (Quelle: Amazon)

1997 Nico Hofmann

Die innere Sicherheit (Rolle: Klara)

Seit 15 Jahren leben die Eltern im Untergrund am Atlantik in Portugal. Damals haben sie ein Tabu gebrochen: Sie haben eine Tochter gezeugt, die nie eine Schule besucht hat, nie Klamotten mit Freundinnen tauschen konnte, nie den Unterricht schwänzte und durch Städte streifte. Ein Mädchen, das allein ist. Die Eltern sind kurz davor, sich eine halbwegs legale Identität irgendwo in Brasilien zusammenzubasteln, als durch eine Unaufmerksamkeit alles zusammenbricht. Noch einmal müssen sie fliehen, und ihre Flucht führt sie nach Deutschland. Währenddessen hat ihre Tochter begonnen, sich zu verlieben. Eine Liebe, die zu einer Tragödie führt und die Familie zerstören wird… (Quelle: SWR3 - Pressetext)

Darsteller: Julia Hummer, Barbara Auer, Richy Müller

2000 Christian Petzold

Krupp - Eine deutsche Familie (Rolle: Margarethe Krupp)

2009 Carlo Rola

Die letzten 30 Jahre (Rolle: Resa Schade)

...erzählt die Liebesgeschichte zwischen Resa Schade (Barbara Auer) und Oskar Landrock (August Zirner), die sich in den 70er Jahren vor dem Hintergrund der linken Studentenbewegung kennenlernen. Resa verliebt sich auf den ersten Blick in den gutaussehenden, selbstbewussten Aktivisten und kämpft lange, um seine Aufmerksamkeit und Liebe zu bekommen. Die erhoffte Beziehung gestaltet sich schwierig und eines Tages verschwindet Oskar sogar ganz aus ihrem Leben, ohne eine Spur zu hinterlassen. Jahre später treffen sich die beiden wieder, inzwischen gereift und in unerwartetem beruflichen Kontext. Die letzten 30 Jahre erzählt nicht nur eine tragische Liebe, sondern spannt auch einen geschickten Bogen über die jüngsten gesellschaftspolitischen Entwicklungen in Deutschland. (Quelle: Odeon-Film)

  

  

Gesamte Filmografie auf der IMDb-Website.

2009 Michael Gutmann

   

 

 

  

  

  

  

  

  

  

  

   

 

 

 

 

 

  

  

  

   

  

  

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 2. März 2016

 

Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen der Künstlerin enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.