Maya Constantine (Faber-Jansen)

 

Dramaturgin

   

    

 

Infokasten

 

Filmportal  -  IMDb

 

Tochter von Eddie Constantine (Mia Constantine) zeigte 2016 eine Hommage an ihren Vater mit dem Titel "Dear Eddie)

 

   

 

  

 

 

  

Geboren am 6. Mai 1943 in Frankfurt a. Main.

 

1963 Abitur an der Odenwaldschule.

 

Studium der Germanistik, Anglistik, Romanistik in Frankfurt und in Mount Holyoke/Mass./USA.

 

Während ihrer Studienzeit Zeitungs-, Hörfunk- und Fernseharbeit.

 

1969 - 1971 Volontariat beim ZDF, von 1971 bis 1975 dort freie Mitarbeiterin der ZDF-Redaktionen "Aspekte" und "Neues vom Film".

 

1975 - 1980 Redakteurin in der Redaktion "Das kleine Fernsehspiel", ZDF.

 

Seit 1984 Arbeit im Lektorat für "Das kleine Fernsehspiel" und "arte".

 

Maya Constantine war seit 1979 mit dem Schauspieler Eddie Constantine († 1993) verheiratet. Sie lebt in Wiesbaden.

 

 

Einige Produktionen:

 

Jane bleibt Jane ...Walter Bockmayr / Rolf Bührmann, 1977

 

Und Rosa und Marilyn und ...  ...nach P. Bourgearde, Buch und Regie Hans Neuenfels, 1977

Eine junge betrunkene Frau wird festgenommen und von Polizisten ins Gefängnis gebracht. Sie muss sich gemeinsam mit der Strafgefangenen R. eine Zelle teilen. Die jungen Frauen sprechen über ihr Leben und identifizieren sich von Zeit zu Zeit mit ihren Vorbildern: Die Strafgefangene M., eine junge Frau, die auf die große Rolle hofft, spielt sich in das Leben der Marilyn Monroe hinein, und die Strafgefangene R., eine politisch engagierte Frau, die auf die große politische Veränderung hofft, spielt Sequenzen aus dem Leben von Rosa Luxemburg. Zwei Frauen, die so vollkommen verschieden waren und doch jede für sich ein roter Stern: Rosa Luxemburg, die ihr Leben der Revolution und Marilyn Monroe, die als Star von Hollywood ihr Leben der amerikanischen Gesellschaft opferte – beide Kinder aus dem Proletariat, beide Opfer einer kapitalistischen Gesellschaft. (Text: ZDF Theaterkanal)

 

Die Jäger ... Theo Angelopoulos, 1977

 

Unsichtbare Gegner ...B: Peter Weibel / Export, Regie: Valie Export, 1978

 

Ich denke oft an Hawaii ...B und R Elfi Mikesch, 1978

 

Die allseits reduziete Persönlichkeit - Redupers ...B und R Helke Sander

 

 

 

 

(Quelle: Einige Informationen aus Egon Netenjakob: "TV-FILMLEXIKON - Regisseure - Autoren - Dramaturgen", Fischer TB-Verlag, 1994, Frankfurt/Main)

 

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Layout: Rosemarie Kuheim
Bearbeitet: 25. März 2023

 
Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die auf der Seite genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen der Künstlerin / des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.