Günter Gräwert

Regisseur  Darsteller  Produzent  Kamera  Cutter

     

S e i n e   F i l m e

   

  

  

  

  

Geboren am 22. August 1930 in Klaipeda/Memel/Litauen.

Gestorben am 29. April 1996.

 

Abitur 1950 in Straubing.

 

Studium der Malerei an der Kunstakademie München, Schauspielschule in Stuttgart, vorübergehend Mitglied des Brecht-Ensembles.

 

Experimente als Produzent, Kameramann, Cutter, dann Schauspieler und Regisseur Kammerspiele München. Selten führte Gräwert auch bei Kinofilmen Regie, so z.B. Zwei Whisky und sein Sofa mit Maria Schell oder Vorsicht Mister Dodd mit Heinz Rühmann.

 

Seit Beginn der 60er Jahre war Gräwert Fernsehregisseur. Nachdem er einige Fernsehspiele und Dokumentarfilme inszenierte, wie z.B. die überaus gelungenen TV-Filme Jauche und Levkojen und Nirgendwo ist Poenichen mit Ulrike Bliefert, Arno Assmann und Edda Seippel in den Hauptrollen, waren es in den 1970er- und 1980er-Jahren hauptsächlich TV-Serien wie Tatort (z.B. Sterne für den Orient, Transit ins Jenseits), Polizeiinspektion I (11 Folgen), Der Mann ohne Schatten, Die seltsamen Methoden des Franz Josef Wanninger (12 Folgen), Der Alte (20 Folgen) und Derrick (14 Folgen), wobei der Regisseur in einigen Episoden auch Gastrollen übernahm.

Letzte Regiearbeit im Jahre seines Todes mit Tresko - Im Visier der Drogenmafia mit Mario Adorf und Gudrun Landgrebe.

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim
Bearbeitet: 5. Oktober 2018

 
Diese Kurzbiografie kann nur rudimentär sein und die auf der Seite genannten Filme nur eine Auswahl von Filmen der Künstlerin / des Künstlers enthalten. Die Angaben erheben daher keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.