Käthe Kratz

Regisseurin  Autorin

 

Ihre Biografie
   

   

  

  

   

 

   

Atemnot ...R zus. mit Henriette Cejpak, DA Peter Turrini, ORF Kinokoproduktion, 1984

In der Bereitschaft zu sterben, erleben Tina und Gerhard ein Stück Freiheit - von sich selbst und von der Welt.

Die reiche Tina und der Installationslehrling Gerhard lernen sich in der Psychiatrie von Steinhof kennen und verlieben sich. Beide sind vom Zwang des Besondersseins getrieben und beide haben versucht sich umzubringen. Gemeinsam bauen sie eine kleine Welt, in der sie sich zurechtfinden. (Quelle: tv.orf.at) 

Darsteller: Henriette Cejpek (Tina), Johannes Silberschneider (Gerhard), Andreas Vitásek (Patient), Maria Martina (Tina Mutter), Hubert Kronlachner (Gerhard Vater), Maria Singer (Gerhards Mutter), Konstantin Wecker (Sänger)

 

 

Gekaufte Bräute ...R und DA, ORF/ZDF, 1991

Darsteller: Margarita Broich, Klaus-J. Behrendt, Matthias Fuchs

 

 

Glückliche Zeiten ...DA zus. mit Dieter Berner, Regie: Kratz, ORF, 1976

 

 

Junge Leute brauchen Liebe ...R, DA Wilhelm Pevny und K. Kratz nach Pevnys Schauspiel "Die Bande", ORF/DRS, 1980

 

 

Lebenslinien (3 Filme aus dieser Serie 1983)

Die Geschichte einer Wiener Familie über mehrere Generationen. Spielfilmlange Folgen, die eine Frau einer neuen Generation in den Mittelpunkt stellt. Im ersten Teil geht es um Augustine, genannt Gusti (Gerline Csekits), die Ende des 19. Jh. als Dienstmädchen in Wien arbeitet, es folgen Marianne (Linde Prelog) zur Zeit des Ersten und Elisabeth, genannt Liesi (Eva Linder), während des Zweiten Weltkriegs. (Info aus: fernsehserien.de)

1. Augustine - Das Herz in der Hand

2. Marianne - Ein Recht für alle

3. Elisabeth - Die Erde versinkt

 

 

Lebenslinien (2 weitere Filme dieser Serie 1988)

1. Marlene

2. Der amerikanische Traum und Wunden der Freiheit

 

 

Menschen vom Siebener-Haus, Die ...Regie und Drehbuch, ORF, 1977

 

 

Mit Leib und Seele ...R, DA zus. mit Liesl Haberkorn, ORF/ZDF, 1978

 

 

Wo sein Wäsche ...DA zus. mit Dieter Berner, Regie: Dieter Berner, ORF, 1975

 

 

 

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 19. Oktober 2021

  

Die Angaben zu den o.g. Filmen sind nach bestem Wissen gesammelt, aufgeschrieben und bearbeitet worden und enthalten zum Teil Texte aus fremden Webseiten bzw. literarischen Quellen. Die Aufstellung der Filmliste erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben können. Weiterhin möchte ich bemerken, dass ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe und keine Gewähr übernehmen kann. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter bzw. Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.