Niklaus Schilling

(Niklaus Franz Josef Schilling)

Regisseur  Drehbuchautor  Kameramann

   

S e i n e   F i l m e

   

 

  

  

 

  

  

  

Regisseur Niklaus Schilling

  

Copyright: Virginia Shue, Hamburg

starfotos@virginia-hamburg.de

 

Niklaus Franz Josef Schilling wurde am 23. April 1944 in Basel geboren.

Gestorben am 6. Mai 2016.

  

Er galt als äußerst experimentierfreudig und war einer der wichtigsten Vertreter des deutschen Autorenkinos. 

  

1965 Übersiedlung nach München. Dort traf er die sogenannte "Münchner Gruppe", zu der u.a. Klaus Lemke, May Spils, Max Zihlmann und Rudolf Thome gehörte. Kameramann bei Filmen von Jean-Marie Straub, Rudolf Thome, Klaus Lemke. 

  

1971 erster langer Spielfilm: Nachtschatten. Erst fünf Jahre später folgte der nächste abendfüllende Spielfilm Vertreibung aus dem Paradies

  

Zusammenarbeit mit der Schauspielerin Elke Haltaufderheide seit 1968, deren Produktionsfirma VISUAL seine Filme mitproduzierte.

 

Seit 1981 experimentierte Niklas Schilling intensiv mit den Einsatzmöglichkeiten der Videotechnik für den Kinofilm. 

1986 Aufbau eines "Studios für das elektronische Bild".

  

Niklaus Schilling lebte seit 1991 in Berlin.

 

Über den Max-Ophüls-Preisträger Schilling und seine bevorzugten Motive "Grenze" und "Bewegung" notierte Peter W. Jansen: Grenze bedeutet für Schilling und ist in seinen Filmen immer auch etwas anderes als die zwischen Staaten, Sprachen, Gesinnungen. Grenzen sind auch zwischen Tag und Nacht, Leben und Kino, Außen und Innen, Realität und Phantasie, starrer Einstellung und Travelling, Ort und Zeit, Szene und Fahrt. Und immer geht es auch hier darum, Grenzen zu überschreiten, zu überwinden und aufzulösen. Deshalb sind seine Filme so konsequent und besessen wie kaum andere von der Bewegung bestimmt, leben und atmen mit ihr, sind in doppeltem Sinne bewegte Bilder, in und mit denen viel gereist und gefahren wird.

(Quelle: Informationen teilweise aus Wikipedia)

  

  

  

  

  

  

  

  

  

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 10. Mai 2016

  

Diese Kurzbiografie kann nur Stichpunkte aus dem Leben und Wirken des Künstlers enthalten und erhebt nicht den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind hier Links angebracht, die weitere Hinweise geben. Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt. Sollten mir bei den o.g. Angaben Fehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.