Hans Christian Schmid

Regisseur  Drehbuchautor

   

Seine Biografie

  

  

  

 

 

 

Atlas ...Produzent. Regie: David Nawrath, DA David Nawrath und Paul Salisbury, 2017

Möbelpacker Walter (Rainer Bock) soll eine Wohnung räumen. Als sich die Tür des Altbaus öffnet, glaubt er in dem jungen Familienvater seinen Sohn zu erkennen, den er vor Jahren im Stich gelassen hat. Was soll Walter tun, um seine nie gehabte Familie vielleicht noch zu retten. Regisseur David Nawrath und sein Co-Autor Paul Salisbury wurden für ihre fesselnde Geschichte ATLAS für den Deutschen Drehbuchpreis nominiert. (Webseite der Hofer Filmtage)

 

  

 

23 - Nichts ist so wie es scheint  ...R, DA, 1998, 100 Min.

 

    

  

Crazy ... R, DA zus. mit Michael Gutmann, 2000, 95 Min.

Aufgrund von Schulproblemen wird der 16jährige Benjamin von seinen Eltern ins Internat gesteckt. Wegen seiner halbseitigen Lähmung fühlt er sich anfänglich als Außenseiter, doch die Jungs-Clique nimmt ihn bald in ihren Kreis auf. Zusammen erleben sie, worum es im Leben eigentlich geht: verbotene Parties, eine Nacht im Striplokal, Freundschaft und die erste große Liebe. Erwachsen werden kann echt spannend sein...

 

 

Herz im Kopf ...Mitarbeit am Drehbuch, 2001

  

  

Himmel und Hölle ... R, 1994, 84 Min.

Ein Mädchen gerät, nachdem es mit seiner geschiedenen Mutter aufs Land gezogen ist, unter den Einfluss einer fanatischen christlichen Sekte, der sowohl ihre Religionslehrerin als auch der Dorfpfarrer angehören. Der Film beruft sich auf den authentischen Fall einer innerkirchlichen Sekte im süddeutschen Raum; er versteht sich als Parabel auf die Verführbarkeit durch Ideologien und als Psychogramm der Verführer. Die eindringlichen Darstellerleistungen lassen über die allzu simple und schnelle Wendung zum Guten hinwegsehen und die überdenkenswerte Botschaft des Films ernst nehmen. (Quelle: AV-Medienstelle der Erzdiözese Salzburg)

  

  

Lichter ... R, 2002

  

  

Nach fünf im Urwald ... R, DA, 1995, 100 Min.

  

  

Requiem ...R, DA, 2006

  

  

Sturm ...R, 2008

 

 

Das Verschwinden ...R, DA zus. mit Bernd Lange, 2016/17

  

  

Was bleibt ...R, 2013

 

  

 

  

 

    

 

 

 

  

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Layout: Rosemarie Kuheim

Bearbeitet: 16. Dezember 2021

 

Diese Aufstellung der Filme erhebt keineswegs den Anspruch auf Vollständigkeit, deshalb sind auf dieser Seite Links angebracht, die weitere Hinweise geben. 

Da ich auf Inhalte zu externen Webseiten keinen Einfluss habe, kann ich für diese auch keine Gewähr dafür übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber verantwortlich.

Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft, diese waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden derartige Links umgehend entfernt.

Sollten mir bei den o.g. Angaben inhaltliche oder auch Schreibfehler unterlaufen sein, so werden diese bei entsprechender Nachricht und Kontrolle korrigiert.